DJKT Plzeň

Zustimmung

„Existiert überhaupt etwas, wo es nicht um Sex geht?“ Die Großnichte des russischen Dichters und Schriftstellers Boris Pasternak (1890-1960), Nina Raine, schrieb noch vor Beginn der Ära „MeToo“ eine unter die Haut gehende Geschichte vom erbarmungslosen Kampf der Liebe, des Verrats und der Gerechtigkeit.    Das private Umfeld gegeneinander stehender Anwälte enthüllt die Macht des Wortes, welches die Welt beherrscht.  „Ja ist ja. Nein ist nein. Oder nicht?“ Dort, wo sich die Meister der Argumente ihrer eigenen Schlachten ohne Emotionen sicher sind, verlieren sie paradoxerweise in den eigenen Beziehungen und verwickelten Liebesleben. Die Vergewaltigung einer Frau, an der niemand gelegen ist, bringt die Enthüllung ihrer persönlichen Familienkonflikte in Bewegung. Wer hat recht, wer ist schuldig, wer rächt sich und wer ist das Opfer? Die Zuschauer werden im mitreißenden Beziehungsdrama zum Richter und zu Geschworenen. Weicht die Gerechtigkeit demjenigen, der das überzeugendste Argument vorzulegen vermag?

#theater
#drama
#großestheater
#djkt
#relational
#premiere
#inspiration

14. června v 10:00 bude zahájen prodej na zářijové termíny 2024, 15. srpna na říjnové a listopadové termíny 2024 a 13. září na prosincové termíny 2024.

Alle Aktion

Mittwoch

19.6.2024


19:00


Plzeň


230 - 340 CZK

Mittwoch

25.9.2024


19:00


Plzeň


230 - 340 CZK

Mittwoch

9.10.2024


19:00


Plzeň


0 CZK

Der Vorverkauf beginnt

Freitag

22.11.2024


19:00


Plzeň


0 CZK

Der Vorverkauf beginnt

Dienstag

14.1.2025


19:00


Plzeň


0 CZK

Der Vorverkauf beginnt

Bezeichnung

ÜBER DIE VERANSTALTUNG

„Existiert überhaupt etwas, wo es nicht um Sex geht?“

Die Großnichte des russischen Dichters und Schriftstellers Boris Pasternak (1890-1960), Nina Raine, schrieb noch vor Beginn der Ära „MeToo“ eine unter die Haut gehende Geschichte vom erbarmungslosen Kampf der Liebe, des Verrats und der Gerechtigkeit.    Das private Umfeld gegeneinander stehender Anwälte enthüllt die Macht des Wortes, welches die Welt beherrscht.  „Ja ist ja. Nein ist nein. Oder nicht?“ Dort, wo sich die Meister der Argumente ihrer eigenen Schlachten ohne Emotionen sicher sind, verlieren sie paradoxerweise in den eigenen Beziehungen und verwickelten Liebesleben. Die Vergewaltigung einer Frau, an der niemand gelegen ist, bringt die Enthüllung ihrer persönlichen Familienkonflikte in Bewegung. Wer hat recht, wer ist schuldig, wer rächt sich und wer ist das Opfer? Die Zuschauer werden im mitreißenden Beziehungsdrama zum Richter und zu Geschworenen. Weicht die Gerechtigkeit demjenigen, der das überzeugendste Argument vorzulegen vermag?

Nina Rain gelang es meisterhaft, die moderne Klassik zu präsentieren. Die Weltpremiere des Schauspiels Consent (Zustimmung) im Jahre 2017 im Londoner Royal National Theatre katapultierte sie gemeinsam mit ihrem transatlantischen Hit Tribes (Stämme) in die erste Liga der britischen Dramatiker.

KREATIV

Autorka: Nina Raine

Překlad: Šimon Dominik

Režie: Adam Doležal

Dramaturgie: Klára Špičková

Länge 90 Minute